Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe

Steckbrief

Der Abschluss bietet:                        

  • Matura mit Europadiplom
  • Sprungbrett für Akademien, Fachhochschulen und Universitäten
  • direkter Berufseinstieg in verantwortungsvolle Positionen durch entsprechende Berufsausbildung und ½-jährige Praxis innerhalb der 5 Jahre
  • Führung von Betrieben nach 1 oder 2 Jahren Praxis

Praktikum:              

  • 12-wöchiges Praktikum nach Absolvierung des 3. Jahrganges in unterschiedlichen Betrieben im In- und Ausland

Vertiefungen an der HLW Hermagor:                  

  • Internationale Kommunikation in der Wirtschaft
  • Gesundheit, Soziales und Wellness

Specials an der HLW Hermagor:

  • Jungsommelier
  • Jungbarkeeper

Sprachvertiefung an der HLW Hermagor:

  • 12-wöchiges Praktikum im Ausland
  • Bilingualer Unterricht (Arbeitssprache Englisch)
  • Cambridge Zertifikat (Englisch)
  • Vertiefung der Sprachen durch vermehrte Konversation

Berufliche Qualifikationen:

  1. Berufsberechtigungen aufgrund des österreichischen Berufsausbildungsgesetzes und der österreichischen Gewerbeordnung
  2. Diplomniveau der RL 92/51/EWG i. d. F. der RL 95/43/EG (zweite allgemeine Richtlinie über die Anerkennung beruflicher Qualifikationen)

Absolventen der HLW sind prädestiniert für die Ausübung gehobener Berufe in den Bereichen:

  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Tourismus
  • Ernährung und Gesundheit
  • Soziales
  • uvm.

Unsere Vertiefungen

Internationale Kommunikation in der Wirtschaft

Dieser Ausbildungsschwerpunkt ist fächerübergreifend, d. h. Englisch und Italienisch werden in einem Fach, in Hinblick auf die speziellen Erfordernisse der modernen Berufswelt sowie der verschiedensten Bereiche des Wirtschaftslebens unterrichtet.

Ziele:

  • Steigerung der allgemeinen Kenntnisse in den Fremdsprachen Englisch und Italienisch
  • Steigerung der Kenntnisse spezieller wirtschaftsbezogener Ausdrücke und Wendungen in diesen beiden Fremdsprachen
  • fremdsprachliche Vorbereitung auf die berufliche Praxis
  • Steigerung der rhetorischen Fertigkeiten, um eine sichere Gesprächs- und Verhandlungsführung in den beiden Fremdsprachen zu erreichen
  • Einblicke in die wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten der englischsprachigen Länder sowei Italien vermitteln

Inhalte:

  • Tourismus: landeskundliche Informationen, Beherbergungsbetriebe, Gastronomie, Reisebüro, Führungen
  • Verkehrs- und Transportwesen
  • Firmenbeschreibungen und Produktpräsentationen
  • Bürokommunikation
  • Bewerbung
  • Bankwesen
  • Messen, Ausstellungen, Kongresse

Gesundheit – Soziales – Wellness

Dieser Ausbildungsschwerpunkt gibt eine konkrete Vorbereitung für die Berufe in diesen Bereichen. Außerdem sollte die Föderung der eigenen Gesundheit, das persönliche Sozialmanagement und eine optimistische Lebensführung vermittelt werden.

Ziele:

  • Verhütung von Krankheiten und Unfällen – Erste Hilfe
  • Kenntnisse der Wirkungsweisen und des Aufbaus des Körpers
  • Verantwortung für die eigene Gesundheit und für Mitmenschen
  • Verstehen sozialer Prozesse und Möglichkeiten des sozialen Lernens
  • Kenntnisse über den Aufbau der Gesundheits- und Sozialverwaltung
  • Kenntnisse über Entspannungstechniken und Möglichkeiten der Regeneration und Motivation erwerben
  • Projektorientiertes Arbeiten mit Praktikum

Inhalte:

Soziales:

  • Sozialpsychologie: vom ICH zum WIR
  • Pflegemaßnahmen: Säuglingspflege, Krankenpflege, Altenpflege
  • Gesundheitswesen und deren Einrichtungen
  • Management im Sozialbereich

Gesundheit:

  • Ernährung: Ernährungsbedingte Krankheiten, Diäten, alternative Ernährungsformen, Zukunftsperspektiven im Ernährungsbereich
  • Gesundheitstraining: Störung im Haltungs- und Bewegungsapparat, Gesundheit durch Sport, Ernährungs- und Stoffwechselmechanismen
  • Biologie und Umwelthygiene: Krankheiten und ihre Infektionsquellen, Beeinträchtigung der Gesundheit durch Schadstoffe.

Wellness:

  • Bewegung und Entspannungstechniken
  • Energiequellen (autogenes Training,…)
  • Spirituelle Angebote (Selbsterfahrung, Rituale, Meditationen)
  • Wohlbefinden – innere Balance
  • Wellnesseinrichtungen
  • Wellnessmanagement

Stundentafel

A. PflichtgegenständeIIIIIIIVVSumme
1. Religion2222210
   2. Sprache und Kommunikation      
2.1  Deutsch3322313
2.2  Englisch *23333315
2.3  Zweite lebende Fremdsprache *2 *33322313
   3. Wirtschaft      
3.1  Globalwirtschaft, Wirtschaftsgeografie und Volkswirtschaft2237
3.2  Betriebswirtschaft und Projektmanagement2222210
3.3  Rechnungswesen und Controlling *43222211
3.4  Recht33
3.5  Angewandtes Informationsmanagement *4222219
   4. Gesellschaft, Kunst und Kultur      
4.1  Geschichte und Politische Bildung2226
4.2  Psychologie und Philosophie224
4.3  Musik, Bildnerische Erziehung und kreativer Ausdruck *52222210
   5. Mathematik, Naturwissenschaften und Ernährung                                                                                                    
5.1  Angewandte Mathematik *62222210
5.2  Naturwissenschaften *72222210
5.3  Ernährung und Lebensmitteltechnologie2226
   6. Gastronomie und Hotellerie *4                                                                                                           
6.1  Küchen- und Restaurantmanagement343414
6.1  Betriebsorganisation (mit Übungen)112
   7. Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement *4 *8 *9213
   8. Bewegung und Sport222219
  9. Vertiefende Wahlpflichtgegenstände      IKW/GSW22228
Wochenstundenanzahl3036363833173
B. Verbindliche Übung
Persönlichkeitsentwicklung und  Kommunikation112

Pflichtpraktikum nach dem 3. Jahrgang im Ausmaß von 12 Wochen

  1. Stundentafel kann nach den Bestimmungen des Abschnittes III schulautonom abgeändert werden.
  2. Im V. Jahrgang werden je 1 Wochenstunde Englisch und Zweite lebende Fremdsprache von den jeweiligen Lehrkräften mit dem Ziel der mehrsprachigen Kompetenzerweiterung gemeinsam unterrichtet.
  3. In Amtsschriften ist in Klammern die Bezeichnung der Fremdsprache zu führen.
  4. Mit Computerunterstützung
  5. Inklusive Gestaltung mit elektronischen Medien.
  6. Mit Technologieunterstützung
  7. Biologie und Ökologie, Chemie, Physik
  8. Inklusive Service-Design.
  9. Das Ausmaß der Gesamtwochenstunden kann nach den Bestimmungen des Abschnittes III schulautonom mit 2-12 Wochenstunden festgelegt werden.

Praxis durch Praktika – Ein Schwerpunkt in der HLW Hermagor

12-wöchiges Praktikum in In- oder Ausland

Die SchülerInnen absolvieren ein mindestens 12-wöchiges Praktikum in der 5-Jährigen. Neue Fächer wie „Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement“ bereiten vor und vervollständigen das schulische Angebot.