Am Dienstag den 16. Juni, verlieh Landeshauptmann Peter Kaiser mit Bildungsdirektor Robert Klinglmair, Landessportdirektor Arno Arthofer und Fachinspektor Hannes Wolf das Sportgütesiegel an besonders bewegungsfreundliche Kärntner Schulen. Das Gütesiegel, eine Initiative des Bildungsministeriums, gilt als Maßnahme der Qualitätssicherung von Bewegung und Sport in Schulen. Gemeinsame Bewegung stärkt Solidaritätsgefühl, soziale Verantwortung und ist Prävention. Mag. Claudia Assinger war seitens der HLW bei der Verleihung anwesend und nahm das Schulsportgütesiegel in Bronze in Empfang. Ausschlaggebend für den Erhalt des Sportgütesiegels sind bestimmte Kriterien, wie beispielsweise die Einhaltung der mindestens vorgeschriebenen Stundenanzahl, ein zusätzliches Angebot an Bewegung und Sport, eine bestimmte Anzahl an bewegungsorientierten Schulveranstaltungen, die Teilnahme von Schülern an Schulsportwettkämpfen, die Integration von Schülern mit Behinderung oder die Zusammenarbeit von Schulen mit einem Verein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen